Im Netzwerk der Moderne

Im Netzwerk der Moderne

  • Projektträger Staatliche Kunstsammlungen Dresden
  • Abgeschlossen

Im Netzwerk der Moderne. Kirchner, Braque, Kandinsky, Klee ... Richter, Bacon, Altenbourg und ihr Kritiker Will Grohmann

Es gibt wohl kaum einen anderen deutschen Kunstschriftsteller, Kritiker und Kurator, der zwischen 1918 und 1968 die Vermittlung der zeitgenössischen Kunst vom Expressionismus bis zum Informel so maßgeblich geprägt hat, wie Will Grohmann (1887–1968). Er stand in engem Kontakt mit der Brücke und dem Bauhaus, verfasste Monographien zu Künstlern des 20. Jahrhunderts (u.a. Klee, Kandinsky, Kirchner, Baumeister), die noch heute Standardwerke sind. Als Kurator bedeutender Ausstellungen hatte er bedeutenden Anteil an der internationalen Vermittlung der Avantgarden.

Die Ausstellung fand vom 27.09. 2012 bis 06.01. 2013 in der Kunsthalle im Lipsiusbau statt.

Laufzeit

Januar 2009 - Dezember 2013

Einblicke

Weitere Projekte

Modulüberschrift

August 2012 - Juli 2014

Die Bedeutung der Stempelstellung für die Interpretation römisch-republikanischer Münzen

Die Stempelstellung ist ein bisher unbeachtetes Interpretationskriterium für die Münzen der Römischen Republik.

Dezember 2020 - Dezember 2021

Die Dinge (wieder) in Bewegung bringen

Im Forschungs- und Vermittlungsprojekt werden mechanische Bewegungsabläufe digital wiederhergestellt.

Januar 2014 - Dezember 2022

Die Dresdner Antiken – Paradigma des modernen Kunstwerks

Die Dresdner Antiken sind nicht nostalgische Reminiszenz an ein biedermeierliches Dresden, sondern wichtige Komponente im Prozess der Moderne.

Zum Seitenanfang