Zurück

Iona Vesper

Iona Vesper studierte Kunstgeschichte an der Technischen Universität Dresden mit einem Auslandsaufenthalt in London inklusiv einer Gasthörerschaft am Courtauld Institut of Art. Ihr Studium schloss sie 2005 mit einer Magisterarbeit zum Thema „Dresdner Architektur und Stadtplanung in den Jahren 1933 bis 1945“ ab. Seit 2005 arbeitet sie für verschiedene Projekte der SKD, u. a. für die Erstellung des Werkverzeichnisses von Josef Hegenbarth im Kupferstich-Kabinett. 2009 wurde sie Mitarbeiterin des digitalen Inventarisierungsprojektes DAPHNE am Kunstgewerbemuseum Dresden mit Schwerpunkt der Textilsammlung. 2014/2015 wirkte sie an der Erarbeitung der Sonderausstellung des Kunstgewerbemuseums „Die Teile des Ganzen“ mit.

Projekte

DAPHNE-Projekt der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Publikationen

Iona Sachse, Die Teile des Ganzen. Geschichten aus der Sammlung des Kunstgewerbemuseums, Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kunstgewerbemuseum, Dresden 2015, S. 24-25.

Iona Sachse, Katalogeintrag, in: Via regia, Ausst.-Kat. der 3. Sächsischen Landesausstellung, hg. v. Roland Enke, Bettina Probst, Görlitz 2011, Kat.-Nr. 3.89.