Zurück
Susanne Thürigen

Susanne Thürigen

Susanne Thürigen studierte von 2007 bis 2012 Kunstgeschichte, Neuere und Neueste Geschichte, Neuere und Neueste Literaturwissenschaft und Spanische Philologie in München, Berlin und Florenz. Ihre Doktorarbeit zum Thema „Formen des Wissens. Astronomische Tischuhren in Süddeutschland, 1450-1650“ entstand im Rahmen der ENB-Nachwuchsforschergruppe Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, unter der Leitung von Dr. Philippe Cordez. Von März bis Mai 2015 war sie als Predoctoral Research Fellow zu Gast in der Forschergruppe Art and Knowledge in Premodern Europe unter der Leitung von Prof. Sven Dupré am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin. Nach ersten Museums- und Ausstellungserfahrungen am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München und am Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig ist sie seit August 2018 Volontärin an den Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden.

Zu ihren Forschungsinteressen zählen Uhren und wissenschaftliche Instrumente der Frühen Neuzeit, Gold- und Silberschmiedekunst, Möbel- und Raumkunst und Kunsthistoriografie.

 

 

 

Projekte

Fünf Jahrhunderte Münzkabinett Dresden – Zur Geschichte einer Sammlung

Publikationen

Susanne Thürigen, „...so dreht sich das Rad wie der Himmel“. Die Spiegeluhr als Bild der Präzision, in: Matthias Bruhn, Sara Hilnhütter (Hg.), Bilder der Präzision, Berlin 2018 (Das Technische Bild, Bd. 2), S. 153-170.

Susanne Thürigen zusammen mit Philippe Cordez, Romana Kaske, Julia Saviello (Hg.), Object Fantasies. Experiences & Creations, Berlin 2018.

Susanne Thürigen: Giudizio e disegno – Maschinenzeichnungen zwischen Bild und Plan, 1580-1620, in: Lernt Zeichnen! Techniken zwischen Kunst und Wissenschaft | 1525 - 1925, Ausst.-Kat. München, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, hg. v. Ulrich Pfisterer u. a., Passau 2015, S. 59-72.

Susanne Thürigen, Forschungsbericht: Geheimnisvolle Fusionen: Kunst und Alchemie, in: Kunstchronik 68 (2015), Nr. 2, S. 58-68.

Susanne Thürigen zusammen mit Hans Christian Hönes, Léa Kuhn, Elisabeth Petcu (Hg.), Was war Renaissance? Bilder einer Erzählform von Vasari bis Panofsky, Ausst.-Kat. München, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Passau 2013.