Zurück

Marion Heisterberg

Dr. des. Kunstgeschichte / Italienische Philologie / Germanistik
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Projektkoordinatorin

Tel.: +49 351 49 14 3206
E-Mail: Marion.Heisterberg@skd.museum

Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht. (Erich Kästner)

Studium des binationalen Doppelabschlussstudiengangs "Deutsch-Italienische Studien / Studi Italo-Tedeschi" sowie der Fächerkombination Kunstgeschichte (HF), Romanistik (NF) / Germanistik (NF) an den Universitäten Freiburg, Bonn und Florenz (DAAD-Stipendium). 2007 Magister Artium (Titel der Magisterarbeit: "Die Cappella di San Giovanni Battista am Dom zu Genua"). Nach dem Studium Tätigkeit in der Veranstaltungsorganisation (DAAD, Referat Südosteuropa) und als wissenschaftliche Hilfskraft in der Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut. 2011-2012 Doktorandenstipendium in Florenz, gefördert durch das Kunsthistorische Institut (Dir. Alessandro Nova, 2011-12) und die Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf 2013-15). Februar 2017 Promotion an der Universität Bonn (Doktorarbeit: Zwischen "exemplum" und "opus absolutum". Studien zur Praxis des Abzeichnens zwischen Mustertransfer und früher, zeichnerischer Kopie (Betreuer: Prof. Georg Satzinger / Prof. Wolf-Dietrich Löhr). Von Mai 2016 bis Mai 2018 wissenschaftliche Volontärin an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (Stationen: Gemäldegalerie Alte Meister/ Kupferstich-Kabinett / Skulpturensammlung) Seit Juni 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kupferstich-Kabinett (Projekt: Ausstellung (mit Gudula Metze) "Im Reich der Möglichkeiten. Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts" / Koordination: "The Dresden Project. The Realm of possibilities. Workshop and Traveling Seminars").

Projekte

Die italienischen Zeichnungen des 16. Jahrhunderts

Publikationen

Zwischen "exemplum" und "opus absolutum". Studien zur Praxis des Abzeichnens im italienischen Tre- und Quattrocento zwischen Mustertransfer und früher zeichnerischer Kopie (I Mandorli ; Italienische Forschungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut), Berlin Deutscher Kunstverlag, ersch. 2019.

"Designa und exempla […] mehrmals von allen begutachtet." Ästhetische Urteilsbildung im Florenz um Ghiberti im Florenz der Frührenaissance, in: Fabian Jonietz / Wolf-Dietrich Löhr / Alessandro Nova (Hg.): Ghiberti Teorico. Natura, arte e coscienza storica nel Quattrocento, Officina Libraria, Florenz 2019, S. n.n.

Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts im Dresdner Kupferstich-Kabinett. Rückblick – Ausblick, Calbe, GCC, 2018 (mit Gudula Metze).

Michelangelos Tageszeiten in anderem Licht. Zeichnungen des Cinquecento nach plastischen Modellen, in: Stephan Koja /Claudia Kryza-Gersch (Hg.): Schatten der Zeit. Giambologna, Michelangelo und die Medici-Kapelle (Dresden, Skulpturensammlung im Semperbau, 22. Juni 2018-7. Oktober 2018), S. 72-91.

Kat.-Nrn. 9, 10, 11, 13, 14, 18, 28, 29, in: Stephan Koja /Claudia Kryza-Gersch (Hg.): Schatten der Zeit. Giambologna, Michelangelo und die Medici-Kapelle, S. 136-139, 140-143, 144- 145, 146-149, 150-153, 154-144, 166-167, 196-197, 198-201.

"Nicht einzig-, aber eigenartig, oder: What do copies want?", in: Nichts Neues Schaffen. Perspektiven auf die treue Kopie 1300-1900, Berlin 2018 (zus. mit Antonia Putzger und Susanne Müller-Bechtel), S. 7-16.

Ars longa – linea brevis. Abbreviaturen, Formeln und Chiffren in der Zeichnung der frühen Neuzeit, in: Kunstchronik 4.2017 (Tagungsbesprechung Gernsheim Studientage, Rom, 2016), S. 178-184.

Vogel-Perspektiven: Mythos und Wissen vom Paradiesvogel in flämischen (Tier-)landschaften des 16. und 17. Jahrhunderts, in: Dresdener Kunstblätter, 4.2016, S. 24-33.

Kat.-Nrn. 2, 3, 10, 133, in: Das Paradies auf Erden. Flämische Landschaften von Bruegel bis Rubens, hg. von Uta Neidhardt und Konstanze Krüger (Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, 01.10.2016-15.01.2017), Sandstein, Dresden 2016, S. 82-87, 98-101,328-29.

"Exemplary martyrdoms – lost examples. Some theses on the miniatures in the so-called "martyrology" in the Cini Foundation and three related copy drawings, in: Joris Corin Heyder / Christine Seidel (Hg.): Re-inventing tradition. On the Transmission of Artistic Patterns in Late Medieval Manuscript Illumination, Peter Lang, Frankfurt 2015, S. 251-278

"Dal Parnaso al ritrovo degli animali. Considerazioni intorno ad una stampa del 1558, in: Il dolce potere delle corde. Orfeo, Apollo, Arione e Davide tra Quattro e Cinquecento, hg. von Susanne Pollack (Florenz, Gabinetto disegni e stampe degli Uffizi, 20.6.-20.8.2012) Florenz, Olschki 2012, S. 45-47.

Der Neubau unter Enrico Zuccalli 1697-1702, in: Georg Satzinger (Hg.): Das kurfürstliche Schloß in Bonn. Residenz der Kölner Erzbischöfe, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Deutscher Kunstverlag, München 2007, S. 19-31.

Ausstellungen

Das Paradies auf Erden. Flämische Landschaften von Bruegel bis Rubens, Ausstellung Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, Kunsthalle im Lipsiusbau, Dresden

EINZIGARTIG! Unika und Seltenheiten im Dresdner Kupferstich-Kabinett

Kätze Kollwitz in Dresden

Schatten der Zeit. Michelangelo, Giambologna und die Medici-Kapelle

Im Reich der Möglichkeiten. Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts