Zurück

Klara Nemeckova

Kunstgeschichte, Neuere Deutsche Literatur
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel.: +49 (0)351 2613-209
E-Mail: klara.nemeckova@skd.museum

Bunt ist meine Lieblingsfarbe. (Walter Gropius)

Studium der Kunstgeschichte und der Neueren deutschen Literatur an der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. 2008-2011 Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin an der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. 2011-2014 Promotionsstipendium des DFG-Graduiertenkollegs „Kunst und Technik“ an der Technischen Universität Hamburg-Harburg zum Promotionsthema „Trude Petri – Faszination Form“. Seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Vorträge

"Performative Bildlichkeit am Bau. Francesco Borrominis Sant´Ivo alla Sapienza", Eikones - NFS Bildkritik, Basel, 08.09.2006, Internationale Summer School

"Trude Petri - Faszination Form", Universität Bern, Bern, 09.06.2012, Kolloquium zur Angewandten Kunst unter Leitung von Frau Prof. Birgitt Borkopp-Restle

"The American Way of Life? - Trude Petri und ihre Entwürfe nach 1949", Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin, Berlin, 08.09.2013, Symposion der Gesellschaft der Keramikfreunde e.V. "Neue Sicht auf Porzellan - Aktuelle Positionen zur Porzellanforschung an

"The Myth of Urbino - the critical reception of Neue Sachlichkeit design throught the example of a porcelain 'classic'", Art Institure of the CAS, Prag, 11.11.2015, Elites in the 20th century: Continuity or Discontinuity, International workshop

Knotenpunkt »Deutsche Werkstätten« – Transregionale Verortung einer Dresdner Vision

Publikationen

Farbige Texturen und kustbare Reliefs - Wechselwirkungen zwischen Kunst und Naturwissenschaft, in: Die Faszination erlesener Dekore - Die KPM im Übergang vom Historismus zum Jugendstil, Hrsg. Franca Dietz, Hartmut Krohm, Klara Nemeckova, Berlin 2009.

Faszination der technischen Form - Gerhard Marcks und seine Entwürfe für die serielle Produktion, in: Einfachheit im Vielfachen - Berliner Porzellan unter Einfluss von Bauhaus und Burg Giebichenstein, Hrsg. Franca Dietz, Hartmut Krohm, Klara Nemeckova, München 2009.

Abstraktion und Farbe - Neue Dekore und Dekortechniken der 1930er Jahre, in: Einfachheit im Vielfachen - Berliner Porzellan unter Einfluss von Bauhaus und Burg Giebichenstein, Hrsg. Franca Dietz, Hartmut Krohm, Klara Nemeckova, München 2009.

Eine Keksdose von Trude Petri, in: MuseumsJournal, Bd. 4, 2010, S. 4-5.

"Porzellan für die neue Wohnung" Marguerite Friedlaender und Trude Petri - Eine Gegenüberstellung, in: Königstraum und Massenware. 300 Jahre europäisches Porzellan. Das Symposium, Hrsg. Wilhelm Siemen, Hohenberg an der Eger 2010.

Esskulturen neu gedacht - Barbara Schmidts Entwürfe für Kahla, in: Ausst. Kat. Berlin, Bauhaus-Archiv - Museum für Gestaltung, Poesie und Industrie. Barbara Schmidt Porzellandesign, Berlin 2013.

Katalogtexte zum 19. und 20. Jahrhundert, in: Ausst. Kat Berlin, KPM WELT, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin 1763-2013. Porzellankunst aus privaten Sammlungen, hrsg. Hartmut Krohm, Berlin 2013.

Die "ungezwungene" Moderne. Die Entwürfe Trude Petris nach 1949, in: Keramos, Heft 222, Bd. IV, 2013, S. 83-90.

Liberalität als Programm - Das Dresdner Kunstgewerbemuseum als interaktiver Ort, in: Dresdner Kunstblätter, Heft 3, 2017, S. 34-43

Ausstellungen

"Die Faszination erlesener Dekore - Die KPM im Übergang vom Historismus zum Jugendstil", von 02/2009 bis 08/2009, Ko-Kuratorin mit Hartmut Krohm und Franca Dietz, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

"Einfachheit im Vielfachen - Berliner Porzellan unter Einfluss von Bauhaus und Burg Giebichenstein", von 09/2009 bis 12/2009, Kuratorin, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

"Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin 1763-2013. Porzellankunst aus privaten Sammlungen", von 09/2013 bis 01/2014, Ausstellungssekretariat, Katalogredaktion, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

"Who is Mari? Enzo Mari und die Meisterwerkstatt der KPM", von 05/2014 bis 12/2015, Kuratorin, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin