Zurück

Christine Nagel

Dr. / Kunstgeschichte / Mittelalterliche Geschichte / Neuere und Neueste Geschichte
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel.: +49 (0)351 4914-8652
E-Mail: christine.nagel@skd.museum

 1996-2001 Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an der Technischen Universität Dresden / 2009 Promotion über „Schmuck der sächsischen Kurfürsten um 1600. Untersuchung zum Umgang mit Schmuck und dessen Funktion im Rahmen fürstlicher Repräsentation und Kommunikation" an der Technischen Universität Dresden / 2004-2006  Museumsmitarbeiterin Grünes Gewölbe, Dresden / 2008-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Provenienzrechercheprojekt "Daphne" an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (Rüstkammer) / Seit 01/2015  Wissenschaftliche Mitarbeiterin Grünes Gewölbe 

Projekte

Weltsicht und Wissen um 1600, Einrichtung der Dauerausstellung im Dresdner Residenzschloss

Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation, Einrichtung der Dauerausstellung in Schloss Hartenfels in Torgau

Vorträge (Auswahl)

"Schmuck und preziöse Waffen der sächsischen Kurfürsten um 1600", Kunsthistoriker Verband / Kunsthistorikertag , Mainz, 26.03.2015, Kunsthistorikertag / Sektion "Schatzkunst und Repräsentation"

Publikationen (Auswahl)

Christine Nagel: Gesellschaften der sächsischen Kurfürsten,Dresdner Geschichtsbuch, hg. vom Stadtmuseum Dresden, Bd. 13 Altenburg 2008, S. 53-75

Christine Nagel: Die "Schenckischen Reliquien" von 1605/1620. Schmuck aus der Gruft der Schenken von Tautenburg in Frauenprießnitz,Aus der Arbeit des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie, Erfurt 2009, S. 183-201

Christine Nagel: Die Mitgift der Herzogin Sophia von Sachsen bei ihrer Heirat mit Herzog Franz I. von Pommern-Stettin, Materiały Zachodniopomorskie, Nowa Seria, t. IV, 2007/2008, z. 2, Stettin 2012, S. 57-78

Christine Nagel, Professionalität und Liebhaberei: Die Kunstkämmerer von 1572 bis 1832, Die kurfürstlich-sächsische Kunstkammer in Dresden. Geschichte einer Sammlung, hg. v. Dirk Syndram, Martina Minning, Dresden 2012, S. 360-379.

Christine Nagel: Meisterwerke der Juwelierkunst – Drei Wehrgehänge aus dem Besitz des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen aus den Jahren 1617 und 1624 in der Dresdner Rüstkammer, Waffen- und Kostümkunde 2/2014, S. 169-186

Christine Nagel, Kriegsbedingte Auslagerungen des Grünen Gewölbes und des Historischen Museum, Dresdener Kunstblätter (2015), Heft 3, S. 19-29.

Ausstellungen

Preziöse Prunkwaffen aus der Rüstkammer im Juwelenzimmer Augusts des Starken 1728, von 07/2014 bis 10/2014, Co-Kurator, Rüstkammer, Dresden, Residenzschloss, Sponselraumj Kurator: Jutta-Charlotte von Bloh; Mitarbeiter Vita Pisareva