Zurück
Sammlungen neu sichten - Völkerkundemuseum Herrnhut

Sammlungen neu sichten - Völkerkundemuseum Herrnhut

Projektträger: Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Abgeschlossen

Sammlungen neu sichten - Völkerkundemuseum Herrnhut

Kurzbeschreibung

Um 1900 besuchten die ersten Missionare der Evangelischen Brüder-Unität das indigene Territorium von Sauni As, einen bis heute schwer erreichbaren Teil der „Región Autónoma del Atlántico Norte“ in Nicaragua. Bereits in den beiden vorangehenden Jahrhunderten waren Missionare der in Herrnhut gegründeten evangelischen Freikirche im karibischen Raum tätig gewesen. Von ihren Begegnungen mit den an der nicaraguanischen Ostküste lebenden Mayangna zeugen Objekte in der Sammlung des Völkerkundemuseums Herrnhut.

Wie sehen die heutigen Mayangna die historischen Objekte ihrer Kultur? Wie beurteilen sie den starken Wandel ihrer Kultur seit der Zeit, zu der die Objekte gesammelt wurden? Wie betrachten sie Auswirkungen von christlicher Mission, Bürgerkriegen und beschleunigtem sozialen Wandel in den letzten Jahrzehnten?

Um diesen Fragen nachzugehen, führte Uta Karrer im Januar 2013 eine Feldforschung bei den Mayangna im Biosphärenreserat BOSAWAS in Nicaragua durch. Das Forschungsprojekt ist Teil des Moduls „Sammlungen neu sichten“ des Projektes „Kulturelle Vielfalt im Museum: Sammeln, Ausstellen und Vermitteln“ des Deutschen Museumsbundes.

Ergebnisse und Ziele

Ausstellung im Völkerkundemuseum Herrnhut 29. November 2013 bis 2. März 2014;
Publikation

Finanzierung

Ausstellung: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Deutscher Museumsbund, der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Laufzeit

November 2012 - März 2014

Projektleiter

Simone Jansen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Museum für Völkerkunde Dresden

Weitere Projektleiter

Dr. Iris Edenheiser (komm. Direktorin)

Weitere Projektmitarbeiter

Uta Karrer (wissenschaftliche Volontärin)

Weiteres

Weitere Informationen zum Projekt „Kulturelle Vielfalt im Museum: Sammeln, Ausstellen und Vermitteln“ des Deutschen Museumsbunds finden Sie hier ...mehr

Einblicke


  • Rindenbastfiguren eines Sukia (religiösen Spezialisten), um 1870; H: 35, H: 27, H: 38,5 cm; © Völkerkundemuseum Herrnhut, SES, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Partner


Mitglieder der Source Community, Mayangna in Sauni As, Nicaragua

Mitglieder der Source Community, Mayangna in Sauni As, Nicaragua

Weitere Projekte


Das Pilotprojekt des Deutschen Museumsbunds möchte kulturelle Vielfalt und Migrationsgeschichte sichtbar machen. Zahlreiche Museumsobjekte können von Kulturkontakt und -austausch berichten.

Abgeschlossen