Back
Uta Neidhardt

Uta Neidhardt

1981-1986: Studium der Kunstgeschichte und klassischen Archäologie an der Universität Leipzig

1986-1989: Aspirantur an der Leipziger Universität, Abschluss mit der Promotion zum Thema: „Gotthardt Kuehl und die Dresdener Malerei von 1895-1915“.

1988-1990: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

1991-2008: Konservatorin für Holländische und Flämische Malerei an der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

1996-1999, 2008-2009: Lehraufträge an der Technischen Universität Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden

2009: Kommissarische Direktorin der Gemäldegalerie Alte Meister

Seit 2010: Oberkonservatorin für Niederländische Malerei der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

2013-2016: Projektleiterin des Dresdener Panel Paintings Projekts als Teil der Panel Paintings Initiative der Getty Foundation Los Angeles

2014-2017: Vorsitzende der Programm-Kommission von CODART, dem internationalen Netzwerk „Dutch and Flemish Art in Museums worldwide“

Seit 2012: Mitglied der Internationalen Experten-Kommission zur Begleitung der Restaurierung des Genter Altars von Hubert und Jan van Eyck

Seit 2017: Vorsitzende des Dresdner Geschichtsvereins


Ausstellungen u. a. zu:

Rembrandt, Vermeer, Jan van Eyck und das 15. Jahrhundert, Holländische Feinmaler, Flämische Landschaftsmalerei


Publikationen und Interessen:

Forschung und Publikationen zu Altniederländischer Malerei, Holländischer und Flämischer Malerei des 15. – 18. Jahrhunderts, Dresdener Malerei des 19. Und 20. Jahrhunderts, Gegenwartskunst in Sachsen, Provenienzforschung und Kriegsverluste

Projects

Flämische Malerei in der Gemäldegalerie Alte Meister

Inter-institutional research resource on paintings by Rembrandt. Internationales Forschungsprojekt und Aufbau einer Datenbank zu den Werken Rembrandts.

Lectures

Von Paradiesen, Höllen und anderen ungewöhnlichen Orten – fantastische Landschaftsmalerei in Flandern, im Rahmen des Begleitprogramms der Ausstellung „Das Paradies auf Erden“, Dresden

Gillis van Coninxloo – ein Meister des Spätwerks? Die Bedeutung grafischer Reproduktionen für die Rekonstruktion und Rezeption des Schaffens eines Hauptmeisters der flämischen Landschaftskunst, Tagung: Diesseits und Jenseits von Reproduktion.

Publications

Uta Neidhardt, Connoisseurship: Between Intuition and Science, in: CODART. Dutch and Flemish art in museum worldwide, CODART Negentien, Madrid, http://www.codart.nl

Uta Neidhardt, Amazonen aus Frankenthal. Ein Hauptwerk des flämischen Landschaftsmalers Pieter Schoubroeck in der Dresdener Gemäldegalerie Alte Meister, in: Dresdener Kunstblätter 60 (2016), Nr. 2, S. 26-39.

Das Paradies auf Erden. Flämische Landschaften von Bruegel bis Rubens. Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, hg. v. Uta Neidhardt, Konstanze Krüger, Dresden 2016.

Uta Neidhardt, Vreemde landschappen. Het verzamelen van Vlaamse landschapsschilderijen aan het hof van de Wettiners in Dresden, in: The Sky ist he Limit. Het landschap in de Nederlanden, hg. v. Hildegard van de Velde, Ausst.-Kat. Rockoxhuis Antwerpen, 25. März – 2. Juli 2017, Museum Rockoxhuis Antwerpen und Königliches Museum für Schöne Künste Antwerpen, Antwerpen 2017, S. 103-119.

Uta Neidhardt, The Development Process of the Dresden Triptych. News and Questions, in: Van Eyck Studies. Papers Presented at the Eighteenth Symposium for the Study of Underdrawing and Technology in Painting, hg. v. Christina Currie et.al., Paris/Leuven/Bristol 2017, S. 351-366.

Exhibitions

Das Paradies auf Erden. Flämische Landschaften von Bruegel bis Rubens, Ausstellung Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, Kunsthalle im Lipsiusbau, Dresden